Tourismus-Neustart

Einreise-Wirrwarr in den Nordischen Ländern

Die Nordischen Länder werden ihre Grenzen zum Sommer nicht einheitlich öffnen. Bis zum 20. Juli hält Norwegen seine Grenzen dicht. Auch in Richtung Schweden könnte es noch länger Probleme geben. Finnland hingegen peilt bereits den 15. Juni als Öffnungsdatum an.

Reiseziel Oslo: Frühestens am 20. Juli sperrt Norwegen seine Grenzen wieder auf.
Foto: Visit Oslo/Tord Baklund

Die nordischen Länder können sich auf keinen einheitlichen Termin für die Öffnung ihrer Grenzen in der Corona-Krise einigen. Während Urlaubern die Einreise nach Norwegen und möglicherweise auch nach Schweden noch für längere Zeit versperrt bleibt, wollen Dänemark, Finnland und Island ihre Grenzen schon früher wieder aufsperren. Eine Übersicht:

Dänemark: Reisen von Mitte Juni an

Ministerpräsidentin Mette Frederiksen spricht derzeit mit ihren Kollegen in Deutschland über mögliche Grenzöffnungen. Vorerst will Dänemark die Schranken jedoch unten lassen, mindestens bis zum 31. Mai. Ob und wenn ja wann es Lockerungen gibt, will Kopenhagen bis zum 1. Juni entscheiden. Es könnte dann zum 15. Juni zu einer Öffnung kommen, möglicherweise auch schon früher. Deutschland hat sich bereits zu einer Grenzöffnung bereit erklärt.

Finnland: Offene Grenzen zum 15. Juni

Bisherigen Planungen zufolge will Finnland vom 15. Juni an EU-Bürgern wieder die Einreise ins Land erlauben. Detaillierte Informationen liegen noch nicht vor.

Island: Schnelltests vom 15. Juni an

Die isländische Regierung testet vom 15. Juni an jeden Einreisenden auf Corona. Diese Tests finden direkt am Flughafen statt. Nach der Überprüfung dürfen die Reisenden zunächst in ihre Unterkunft, müssen dort jedoch auf das Ergebnis warten. Dieses soll noch am selben Tag vorliegen. Ist der Gast negativ, hat also kein Corona, darf er sich im Land frei bewegen. Ansonsten muss er für 14 Tage in häusliche Quarantäne.

Norwegen: Öffnung nicht vor 20. Juli

Frühestens zum 20. Juli will Norwegen seine Grenzen für Urlauber aus Deutschland und anderen nicht-skandinavischen Ländern öffnen. Die Reisewarnung für Norweger selbst wurde sogar bis zum 20. August verlängert. Lediglich Gäste aus skandinavischen Staaten sollen bereits Mitte Juni wieder in das Land reisen dürfen. Bereits in der Anfangsphase der Pandemie hatte es eine ähnliche Regelung gegeben. Der Inlandstourismus soll bereits am 1. Juni wieder starten: Von diesem Tag an dürfen Norweger teilweise innerhalb ihres Landes wieder reisen.

Schweden: Unklare Situation

Noch gibt es keine Angaben darüber, wann es wieder möglich sein wird, nach Schweden zu reisen. Da in dem Land besonders viele Infektions- und Todesfälle durch Corona – ein Mehrfaches wie in den anderen nordischen Staaten – auftreten, wird mit einer baldigen Öffnung nicht gerechnet. Vor allem die benachbarten skandinavischen Staaten wie Dänemark sperren sich noch gegen eine Grenzöffnung, da sie Schweden vorwerfen, die Verbreitung der Krankheit nicht genügend unter Kontrolle zu haben und sie durch schwedische Touristen daher eine erneute Infektionswelle befürchten. (OG)

Mehr zum Thema
by CounterCube
Derzeit beliebt
by TravelTalk
Aktuelle Galerien
by TravelTalk
Gemeinsame Video-Aktion

Hotels schicken Euch ihre Mutmach-Botschaften

Die neue Video-Aktion im Expi-Portal Counter Cube hat Zuwachs bekommen. Jetzt melden sich dort einige beliebte Hotelgruppen zu Wort und senden Euch, ganz im Sinne von „Gemeinsam stark für die Zukunft“, ihre sehr persönlichen Botschaften der Zuversicht.

Video-Grüße aus Kuba – von einem Mitarbeiter des Iberostar Cuba und seiner Tochter.
Foto: FVW Medien
Weiterlesen