USA

Santa Barbara

Santa Barbara ist die Hauptstadt des Santa Barbara Countys und gilt dank ihres mediterannen Flairs als Hauptstadt der „American Riviera“.

Foto: Pixabay

Nur 145 km nördlich von Los Angeles gelegen, ist die charmante Kleinstadt ein Anziehungspunkt für Touristen und beliebter Wohnort vieler Prominenter und wohlhabender Rentner. Kein Wunder, denn Santa Barbara ist in ihrer Schönheit kaum zu übertreffen. Von der Terrasse einer der wunderbaren Restaurants aus, hat man einen perfekten Blick auf das Meer. Das Meeresrauschen vermischt sich mit dem Singen der Vögel, am Horizont lassen sich kleine Inseln erkennen und ab und an sieht man die Fontänen vorbeiziehender Wale. Besonders beliebt ist die Gegend Montecito, die unmittlebar an der Küste liegt.

Neben einem großen Erholungswert bietet die Stadt ihren Besuchern auch eine lebendige Seite: Es gibt Designer Boutiquen, eine herausragende Wein- und Gastronomieszene, die auf großen Anklang trifft und einen eigenen Hafen. Verglichen mit anderen kalifornischen Städten blieb in Santa Barbara der spanisch-mexikanische Einfluss im Stadtbild erhalten, auch nach dem Wiederaufbau, nachdem die Stadt 1925 von einem Erdbeben erschüttert worden war. Die Stadtplaner entschieden sich für einen originalgetreuen Wiederaufbau der zerstörten Gebäude, wobei sich die Stadt im 20. Jahrhundert zur teuersten Wohngegend in den USA entwickelte.

Geschichtliche Highlights der Stadt sind die Mission Santa Barbara, die aufgrund ihrer Schönheit als „Königin unter den Missionsstationen“ gilt, und das bekannte Santa Barbara County Courthouse. Diese malerischen Gebäude vermitteln einen erstklassigen Einblick in die Geschichte und das spanische Erbe Santa Barbaras.

Sehenswürdigkeiten

  • Historical Society Museum: Das Historical Society Museum mit einer Ausstellung zur Stadtgeschichte zeigt Dokumente, Gemälde, Trachten und Raritäten aus der spanischen, mexikanischen und amerikanischen Zeit der Stadt.
  • Santa Barbara Museum of Art: Museum des Kunstvereins mit Skulpturen, Orientalischer Kunst und einer kleinen Sammlung zeitgenössischer amerikanischer Kunstwerke.
  • Naturhistorisches Museum: Es liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Mission Santa Barbara und gibt eine naturkundliche Übersicht über Santa Barbara und die Umgebung, sowie die Pazifikküste und die Kanal-Inseln. In Dioramen ist auch das Leben der prähistorischen Indianer dargestellt. Ein Planetarium ist mit angeschlossen.
  • Kutschenmuseum: Zeigt alte Pferdekutschen aus der Pionierzeit Santa Barbaras.
  • Botanischer Garten: Er befindet sich auf dem Weg in die Santa Ynez Mountains und beherbergt auf etwa zwölf Hektar Fläche eine Auswahl einheimischer Bäume, Sträucher, Kakteen und Kräuter, sowie einen 1806 von Indianern errichteten historischen Staudamm.
  • Zoologischer Garten: Der Zoo von Santa Barbara liegt am U.S. Highway 101 westlich von Montecito und ist bekannt für seine Elefanten-, Löwen-, Affen- und Seelöwengehege. Ein botanischer Garten und ein Streichelzoo befinden sich ebenfalls auf dem Gelände.
  • Shoreline Park: Parkanlage mit alten Zypressen und anderen einheimischen Bäumen entlang des Kliffs westlich von Santa Barbara. Durch den Park führt ein Spazier- und Radweg mit Blicken bis zu den Kanalinseln.
  • Die Moreton Bay-Feige: Der größte Feigenbaum Amerikas wurde 1877 gepflanzt und hat bis zu 50 m lange Äste. Er steht am U.S. Highway 101 südlich des Stadtzentrums.
  • Seebrücke: Die Seebrücke ist eine Verlängerung der Hauptgeschäftsstraße, der State Street, in den Pazifik hinaus. Sie teilt den Pazifikstrand in einen West- und einen Oststrand.

Wetterdaten

Wegen ihres Mittelmeerklimas wird diese Küste an der Südseite von Santa Barbara County oft als „Amerikanische Riviera“ bezeichnet. Die durchschnittlichen Jahresniederschläge liegen bei 450 mm.

Surfen

Im Umkreis von 10 km gibt es (1) Kite-Spot ,(3) Wellenreit-Spots, (1) Windsurf-Spot

Santa Barbara

Anschrift

Santa Barbara
USA

Kontakt

Santa Barbara
Webseite: https://www.santabarbaraca.gov/