USA

Las Vegas

Die Wüstenstadt Las Vegas ist die größte Stadt Nevadas und bekannt für ihr umfangreiches Unterhaltungsangebot, vor allem wegen der vielen Casinos, die sich entlang des Las Vegas Strip angesiedelt haben.

Foto: Pixabay

Dieser 6,5 km lange Strip ist die Hauptstraße und Lebensader der Stadt. Entlang dieses Boulevards befinden sich zahlreiche Mottohotels in ausgefallenen Designs wie etwa Musikbrunnen oder Nachbildungen einer ägyptischen Pyramide, des Canale Grande in Venedig oder des Eiffelturms.

Las Vegas ist ein bedeutendes Touristikzentrum, und zieht rund 40 Millionen Menschen jedes Jahr an. Zahlreiche Malls und Designer-Boutiquen bieten alles an, was das Herz begehren kann und bilden zusammen mit all den anderen Attraktionen der Stadt wie den exotischen Shows und außergewöhnlichen Bauwerken eine Welt für sich- und das mitten in der Wüste.

Auch kulinarisch hat Las Vegas einiges zu bieten: Von riesigen All-You-Can-Eat-Buffets bis zu exklusiven Sternerestaurants ist hier alles zu finden.

Neben den Casinos sind die tollen Shows ein wichtiger Teil der Stadt. Hier wurden Legenden wie Elvis Presley, Frank Sinatra, Johnny Cash und Elton John geboren. Auch Künstler wie Siegfried und Roy und David Copperfield starteten ihre Karriere hier.

Beliebt ist die Stadt auch für kurzentschlossene Pärchen, die sich hier das JA-Wort in einer der unzähligen Hochzeitskapellen geben können. Die Eheschließungs- aber auch Scheidungsgesetze sind in Nevada recht unkompliziert, was eine schnelle Hochzeit ermöglicht.

Wer genug vom Trubel der Stadt hat, dem bieten sich viele Ausflugsmöglichkeiten. Beliebt ist beispielsweise ein Ausflug zum rund 200 Kilometer entfernten Death Valley und dem Grand Canyon in Arizona. Etwa eine Stunde nördlich auf dem Weg zum Death Valley liegt die Geisterstadt Rhyolite. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Goldgräberstadt mit 10.000 Einwohnern, ist sie heute ein Freilichtmuseum.

Shoppen

Las Vegas bietet ausgezeichnete Einkaufsmöglichkeiten. In und in der Nähe zu den Hotels gibt es viele Malls und Shopping-Bereiche mit allem, was Touristen gerne kaufen. Die Malls sind aufwändig gestaltet und meist nach einem bestimmten Thema gestaltet, z.B. arabische Stadt oder römische Mall.

Wesentlich kostengünstiger als in den Shops der unzähligen Casinos kann in den verschiedenen Outlet-Malls eingekauft werden. Gute Shoppingadressen sind zum Beispiel das Las Vegas Outlet Center (7400 Las Vegas Blvd. South) und das Premium Outlet Center (875 South Grand Central Parkway). Bei letzterem muss das Wetter mitspielen, da sich alle Wege im Freien befinden.

Nightlife

Casinos wohin das Auge schaut, Cocktailbars, Nachtclubs, gehobenes Entertainment an jeder Ecke, günstiges gutes Essen, Arichtekturen der Superlative... wer ausgelassen Feiern, um Geld spielen oder berauschende Shows sehen möchte, der ist hier definitiv richtig.

Sehenswürdigkeiten

Jedes Casino für sich ist eine Sehenswürdigkeit! Egal ob das Mirage, vor welchem abends ein künstlicher Vulkanausbruch stattfindet, oder das Treasure Island, vor welchem eine Seeschlacht nachgestellt wird, oder die sogenannten 'Themenhotels', welche bekannte Städte und Orte nachbauen - z.B. das Paris (mit Eiffelturm), das Bellagio oder das New York.

Hier eine kleine Zusammenfassung der Highlights:

  • Das Luxor ist eine Pyramide und eingerichtet im altägyptischen Stil.
  • Das Excalibur, das nach dem Motto Märchenschloss gestaltet wurde, ist nicht nur von außen hübsch anzusehen. Im ersten Stock gibt es eine Backstraße von Krispy Kreme Doughnuts, wo man ähnlich wie an Live Cooking Stationen die Konditoren und Bäcker durch eine Glasscheibe beobachten und die Köstlichkeiten dann frisch kaufen und vernaschen kann.
  • Im New York New York gibt es im unteren Geschoss eine Flaniermeile die dem Hafen von New York nachempfunden ist. Hier gibt es individuellere Snack-Möglichkeiten als die sonst überall anzutreffenden Ketten. Eine Achterbahn fährt um das Hotel herum.
  • Das MGM Grand steht im Zeichen des brüllenden Löwen und darum konnte man hier auch neben Erinnerungen an Filmklassiker ein paar verpennte Raubkatzen hinter Glas bewundern. Die Löwen gibt es allerdings leider nicht mehr. Den berühmte Zauberkünstler David Copperfield trifft man hier auch manchmal gerne.
  • Das Bellagio ist ein absolutes Highlight: Im Inneren gibt es eine kleine Edel-Shopping Mall mit Luxusmarlen wie Chanel. Aber außen befinden sich die Fountains of Bellagio - Wasserfontänen, die nach Musikstücken (z.B. 'Viva Las Vegas' von Elvis, aber auch Klassik mit Andrea Bocelli) choreografiert sind. Nachts werden diese beleuchtet.