Portugal

Praia da Cordoama

Die Praia da Cordoama, deren weitläufiger Sandstrand bei Ebbe mit den benachbarten Stränden von Castelejo und Barriga verbunden ist, liegt an einem landschaftlich reizvollen Strandabschnitt des Naturparks Vicentinische Küste und Südwest-Alentejo und wurde mit der Blauen Flagge ausgezeichnet.

Foto: Wikipedia/Blutgretchen / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)

Der Strand bietet sich dadurch vor allem tagsüber für ausgedehnte Strandspaziergänge an, wenn die Ebbe alle drei Strandabschnitte frei gegeben hat.

Bereits der Weg hierher ist ein landschaftlich faszinierendes Erlebnis. Der Weg führt durch eine wilde Hügellandschaft und nach zahlreichen Kurven biegt die Straße zu einem sehr naturbelassenen Strand ab. Das Bild des Strandes wird durch die zerklüftete Steilküste geprägt. Viele Felsbrocken liegen frei im Wasser, die sich durch jahrhundertelange Witterungseinflüsse zu interessanten Formen entwickelt haben.

Praia da Cordoama liegt fast am südwestlichsten Punkt des Festlandes - wer nach etwas Ruhe und Abgeschiedenheit sowie unberührter Natur sucht, der ist hier genau richtig. Das Publikum besteht vor allem aus Profisurfern und Einheimischen, die sich hier treffen. Das Meer mit seiner starken Brandung stellt das ideale Surf- und Bodyboardrevier dar. Anfänger des Wassersports sollten sich hier allerdings nicht alleine aufs Board wagen und auch zum Baden ist das Meer hier deutlich zu rau. Am Anfang des Strandes gibt es eine kleine Surfschule, sodass sich auch Anfänger mit Tipps von Surflehrern hier aufs Board schwingen können. Im Sommer liegt die Wassertemperatur des Meeres bei ca. 20 Grad.

Für das leibliche Wohl sorgt ein kleines Cafe, dass Snacks und warme Mahlzeiten anbietet.