Dominikanische Republik

Cabarete

Bacardi-Feeling für Surfer verspricht die Bucht von Cabarete bei Puerto Plata an der Nordküste, wo viele internationale Wettbewerbe ausgetragen werden. Zur Krönung gibt es dazu lässiges Beachlife und karibisch-buntes Nachtleben.

Foto: Dominican Republic Ministry of Tourism

Über vier Kilometer erstreckt sich der breite, feinsandige Strand von Cabarete. Die Bucht wird geschützt von vorgelagerten Korallenriffen, und das üppige Tropengrün wogt bis an den Strand. Die Windsurfer tummeln sich vor allem am Hauptstrand; Kitesurfer lieben den Kite Beach, einen Kilometer weiter westlich, und auch die Mündung des Río Yásica im Osten. Wellenreiter hingegen zieht es an die Playa Encuentro, fünf Kilometer westlich von Cabarete.

Cabarete hat auch das Zeug für internationale Wettkämpfe. Gleich in vier Disziplinen – Windsurf, Surf, Kitesurf und Standup Paddling – treten die Meister der Meere etwa beim Master of the Ocean gegeneinander an. Seit 2003 wird der sechstägige Event regelmäßig Ende Februar an den Stränden von Cabarete und Encuentro gefeiert. Und parallel dazu sorgt das Independance Music Festival für Stimmung.

Apropos gute Laune: Nachts ist Cabarete mindestens ebenso quirlig wie tagsüber. Das Nightlife findet direkt am Strand statt. Hier reihen sich Bars und kleine Clubs aneinander, und es gibt jede Menge Live-Musik.

Man muss also kein Wassersportler sein, um Cabarete ins Herz zu schließen. Die relaxte Stimmung am Strand und das junge Publikum üben auch für sich allein genommen schon genug Reiz aus. Und die Auswahl fürs Kontrastprogramm reicht von sanften Angeboten wie Yoga und Reiten bis zu actionreichem Sport wie Canyoning, Rafting oder Mountainbiken.

Ausflugstipp: Wandertouren führen zu den unterirdischen Höhlen von Cabarete im Nationalpark El Choco; riesige Kammern und Tunnel voller Tropfsteingebilde sowie Höhlenmalereien sind dort zu entdecken.