Finnland

Visit Finland

Visit Finland ist ein fester Bestandteil von Finpro, einer öffentlichen Organisation, bestehend aus Export Finland, Invest in Finland und Visit Finland. Finpro hilft finnischen KMU bei der Internationalisierung. Visit Finland macht Finnland zu einem attraktiven Reiseziel.

Doch was macht Finnland so besonders?

Nordlichter: Eines der besonderen Merkmale Finnlands ist das Licht. Wenn nach dem endlosen Sonnenschein des Sommers der dunkle Winter naht, erscheinen wie durch Zauberkraft die Nordlichter am Himmel. Je weiter Sie nach Norden kommen, desto größer sind die Chancen auf Nordlichter – in Finnisch-Lappland können sie an 200 Nächten im Jahr erscheinen. In Helsinki und dem Süden des Landes sieht man die Aurorae in einiger Entfernung von den Lichtern der Stadt an rund 20 Winternächten.

Mitternachtssonne: Die weißen Sommernächte gehören wahrscheinlich zu den bekanntesten finnischen Naturerscheinungen. Der nächtliche Sonnenschein ist im Juni und Juli am stärksten, aber je weiter Sie Richtung Norden kommen, desto länger und höher steht die Sonne über dem Horizont. Im äußersten Norden geht die Mitternachtssonne zwischen Mai und August überhaupt nicht richtig unter.

Finnische Sauna: Die Sauna ist ein wichtiger Teil der Tradition und Kultur unseres Landes. Schätzungsweise gibt es in Finnland über 2 Millionen Saunen. Für eine Bevölkerung von 5,3 Millionen gibt es also durchschnittlich eine Sauna pro Haushalt – sogar im Parlament.

Saubere Seen: Finnland wird häufig Land der tausend Seen genannt. Ein recht bescheidener Titel, besonders wenn man bedenkt, dass es im ganzen Land insgesamt sogar 188 000 Seen gibt. Da viele dieser Gewässer sehr groß sind, ist ein beträchtlicher Teil Finnlands von Wasser bedeckt – und damit unterscheidet sich Finnland deutlich von anderen europäischen Ländern.

Unberührte Natur: Finnland ist ein Land mit weiten grünen Wäldern, schönen Ostseeinseln, windumtosten arktischen Fjells und tausenden von blauen Seen. Diese unberührten, herrlichen Landschaften sind der Lebensraum zahlloser Wildtiere und Vögel – viele Arten können Sie auf geführten Exkursionen und in Wildparks bewundern.

Wintersportorte & Skifahren: In Finnland gibt es rund 75 Wintersportorte. Die meisten sind klein und liegen in der Nähe von Städten und Dörfern. Die großen jedoch findet man in den Fjells von Lappland und bieten etwas, das ganz anders ist als das, was man von den üblichen europäischen Skizentren kennt. Die Landschaft ist unberührt, und von Dezember bis April mit Schnee bedeckt. Im Frühwinter werden die Pisten beleuchtet, und später im Frühling scheint die Sonne bis spät in den Abend hinein.

Finnisches Design: In Finnland wird Design groß geschrieben. Finnische Designgrößen wie Marimekko und Iittala werden weltweit noch immer verehrt, während eine ganz neue Generation innovativer junger Designer ebenfalls von sich reden machen.

Der echte Weihnachtsmann: Jeder weiß, dass der Weihnachtsmann – der einzige wahre – aus Finnland kommt. Obwohl der genaue Stadtort seines Rückzugsortes in Korvatunturi, Lappland, unbekannt ist, gilt Rovaniemi als seine offizielle Heimatstadt – hier begrüßt er das ganze Jahr über seine Gäste.

Was Sie in Ihrem Urlaub in Finnland unternehmen können, dass sehen Sie hier.

Sandstrände? Und was für welche!

Entlang der zerklüfteten Küste gibt es nicht nur herrlich verschwiegene kleine Sandbuchten, sondern auch lange Ostseestrände zu entdecken. Der bekannteste ist der Strand von Yyteri in Pori. Die im Schutz hoher Dünen gelegene Strandbucht erstreckt sich über mehrere Kilometer und ist in der Hauptferienzeit beliebtes Ausflugsziel. Weitere lange Sandstrände liegen in der Umgebung der Kleinstadt Hanko, 120 Kilometer westlich von Helsinki. Auch rund um die Hauptstadt mit ihrer 100 Kilometer langen Küste und den mehr als 300 vorgelagerten Inseln gibt es einige schöne Strände zu erkunden.

Gut zu wissen: Entlang der Küste kann man die schönsten Ferienhäuser mieten. Viele sind auch für eine Nutzung im Winter ausgestattet und das ganze Jahr über nutzbar.

Angeln? Fette Beute garantiert!

Sowohl im Bottnischen als auch im Finnischen Meerbusen ist der Salzgehalt aufgrund des geringen Wasseraustauschs mit der Nordsee äußerst gering. Deswegen kommen insbesondere in den küstennahen Gewässern viele Arten von Süßwasserfischen vor.
Sehr häufig sind Barsche, aber auch Hechte fühlen sich im Schutz der Schärenküste wohl. 20-Pfünder sind hier keine Seltenheit. Beste Jahreszeit zum Hechtangeln an der Südküste ist der Frühling vor der Laichzeit im April und Mai. Aber auch der Herbst bietet gute Aussicht auf fette Beute.

Gut zu wissen: In Finnland dürfen auch Ausländer ohne Angelschein angeln.

Golfen? Dann aber mit Meerblick!

Die finnische Küste ist reich gesegnet mit traumhaften Greens. Die meisten sind wunderbar modern ausgestattet, und einige wurden auf den Ländereien alter Herrenhäuser angelegt. Die Länge der Golfsaison hängt ganz vom Wetter ab, aber meistens beginnt sie im Mai und endet im Oktober. Wenn der Winter ungewöhnlich warm ist, kann man in manchen Jahren aber sogar an Weihnachten den Schläger schwingen

Anreise

Wenn Sie erst einmal angekommen sind, können Sie sich Zeit lassen. Fahren Sie bequem mit der Bahn, der Fähre, dem Bus, Auto, Dampfschiff, Fahrrad, auf Skiern oder mit dem Schlitten. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie.

Finnland ist ein großes, dünn besiedeltes Land, aber von A nach B kommt man ohne Schwierigkeiten. Das Verkehrsnetz aus Schiene, Luft, Straße und Wasser ist gut ausgebaut und zuverlässig. Wenn Sie in Finnland ankommen, landen Sie wahrscheinlich in Helsinki. Und selbst wenn nicht, werden Sie schnell bemerken, dass alle Ecken des Landes miteinander verbunden sind.

Reisen in Finnland ist nicht stressig – wenn Sie einmal hier sind, werden Sie schnell merken, dass hier alles läuft wie geschmiert. Neben den konventionellen Transportmöglichkeiten gibt es auch einige ziemlich coole Alternativen – wie wäre es mit einer Schlittentour mit Huskys oder Rentieren? Oder Sie schnallen Sie ein paar Langlaufski unter und machen sich auf ins Abenteuer?

Anreisemöglichkeiten-Übersicht:

  • Mit dem Flugzeug: In Finnland gibt es 27 Flughäfen; fünf davon bieten internationale Flüge an. Der Hauptknotenpunkt ist der Flughafen Helsinki-Vantaa. Der nördlichste Flughafen ist Ivalo in Lappland, etwa 250 km oberhalb des nördlichen Polarkreises.
  • Mit dem Auto: In Finnland gilt der Rechtsverkehr und die die Fahrkultur ist höflich und stressfrei. Das Netzwerk aus Tankstellen ist gut ausgebaut, und von einer Tankstelle zur nächsten ist es nie weit. Finnlands Netzwerk am Busrouten gehört zu den besten in Europa und deckt über 90 Prozent aller öffentlichen Straßen ab.
  • Mit dem Zug: Finnische Züge sind geräumig, komfortabel und sauber – viele haben sogar ein Kinderabteil. Das Schienennetz erstreckt sich über das ganze Land von Helsinki im Süden bis Kolari in Lappland. Mit dem Rad: Finnland ist ein großes Land – Sie würden mehrere Wochen brauchen, um mit dem Fahrrad von Helsinki nach Lappland zu kommen.
  • Mit dem Schiff: Finnland ist ein Land mit Tausenden von Seen und riesigen Küstengebieten –und natürlich gibt es ein riesiges Angebot an allem, was mit Booten und Schiffen zu tun hat. Wie wäre es mit einer Rundfahrt mit einem alten Dampfer über den großen Saimaa-See, oder Sie gehen an Bord einer Fähre und schippern übers Meer zu den Åland-Inseln. Auch nahegelegene Länder wie Russland, Schweden und Estland sind mit großen Passagierfähren gut zu erreichen.

Beste Jahreszeit

Finnland ist nicht gleich Finnland: Die vier Regionen dieses wunderschönen Landes könnten unterschiedlicher nicht sein. Hier gibt es einen kurzen Überblick, welche Jahreszeiten sich am besten für welche Region anbieten:

  • Frühling: Helsinki, die Hauptstadt Finnlands, ist eine lebendige Hafenstadt mit wunderschönen Inseln und großen grünen Parks. Der Rhythmus der Stadt ist entspannt und erfrischend aktiv zugleich, was die Anzahl und Qualität von Restaurants und Clubs betrifft. Die finnische Hauptstadt ist eine kompakte Metropole, die sich gut zu Fuß erkunden lässt. Design, Architektur, Kultur und Shopping sind hervorragende Entdeckungsmöglichkeiten, und die großen Parks, Waldgebiete, Seen und die Küste mit über 300 Inseln sorgen dafür, dass auch die Natur nicht zu kurz kommt. Und natürlich: In Helsinki ist an jedem Tag des Jahres etwas los.
  • Sommer: Vor der Küste Finnlands liegt die größte Schärenlandschaft der Welt. Städte aus alten Holzhäusern, Leuchttürme, historische Herrenhäuser und ein entspannter, maritim geprägter Lebensstil – all das ist die finnische Küste. Der entspannte Lebensstil der Inselbewohner und die ausgeprägte maritime Kultur sind die wichtigsten Merkmale dieser Region. Auch die finnische Hauptstadt Helsinki bezaubert noch heute mit ihrem maritimen Charme. Strände, Kunsthandwerkermärkte, Stadtfeste, Cafés und Dorfläden – die finnischen Küstenorte sind in den Sommermonaten ganz besonders lebendig. In Finnland gibt es sieben UNESCO-Welterebestätten – und drei davon liegen an der Küste.
  • Herbst: Üppig grüne Wälder und Gletscherrücken, durchzogen von einem blauen Labyrinth aus Seen, Inseln, Flüssen und Kanälen, die sich über Hunderte von Kilometern über atemberaubend schöne Ebenen erstrecken. Ein großer Teil Finnlands ist von Wasser bedeckt und in der Seenplatte – wie der Name schon sagt – gibt es mehr von diesem kostbaren Element als überall sonst im ganzen Land. Kostbar, denn diese Seen gehören zu den saubersten weltweit und wohl auch zu den schönsten. Eine Reise in die Seenplatte ist wie eine Reise ins Herz der finnischen Identität. Kuopio ist eine der größten Städte der Seenplatte. Die sanften Hügel und kristallklaren Gewässer der Region lassen sich am besten vom Puijo-Turm aus bewundern. Die Einheimischen sind offen, gesprächig und haben einen eigenwilligen Humor.
  • Winter: Finnisch-Lappland ist wie ein wahr gewordener Wintertraum. Hier erscheinen an mehr als 200 Nächten im Jahr Nordlichter am Himmel. Vor allem die Gegensätze machen Lappland so anziehend – die dunklen Winternächte mit ihrem blau schimmernden Licht werden von hellen Sommern abgelöst, in denen die Sonne kaum hinter dem Horizont versinkt. Rovaniemi ist die Hauptstadt von Finnisch-Lappland und die Heimat des Weihnachtsmannes. Auf dem Polarkreis gelegen, bietet Rovaniemi das ganze Jahr über moderne Dienstleistungen und eine Vielzahl an Freizeitangeboten.

Gut zu wissen

  • Einreisebestimmungen: Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Landeswährung: Euro
  • Visum für EU-Bürger: Nein
  • Internationale Telefonvorwahl: +358

Visit Finland

Anschrift

Potsdamer Str. 182
10687 Berlin
Deutschland

Kontakt
Visit Finland

Telefon: 0176 99588644
E-Mail: anu.koski@businessfinland.fi
Webseite: https://www.visitfinland.com/de/

Social Media:
Weitere Branchenkontakte
Hier findet Ihr Unternehmen und Ansprechpartner aus der Touristik, Informationen rund um Reiseveranstalter, Reisevertrieb, Leistungsträger und Tourism-Boards.
Zu den Veranstaltern
Hier findet Ihr Euren direkten Draht zu den passenden Dienstleistern, alle Informationen rund um das Angebot und Produktportfolio, Tätigkeitsfeld und alles, was Ihr noch wissen solltet.
Zu den Dienstleistern
Hier findet Ihr die passenden Ansprechpartner der Hotels, alle Informationen zu den Zimmern, der Lage des Hotels sowie aussagekräftige Bilder.
Zu den Hotels