Fuerteventura

Playa de Jandia

Ein wahrer Traum für Sonnenanbeter: Der Strand der Halbinsel Jandía im Süden Fuerteventuras erstreckt sich auf über 21 Kilometern Länge von Morro Jable bis nach Costa Calma. Perfekt für einen ausgiebigen Strandspaziergang mit unzähligen Bademöglichkeiten.

Foto: Wikipedia/Dirk Vorderstraße - Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17176172

Auf mehreren Kilometern findet man sehr feinen hellen Sandstrand, der zudem recht breit ist und deshalb viel Platz bietet. Neben Strandbistros finden sich dort auch in regelmäßigen Abständen Toiletten. Zudem gibt es Volleyball-Netze, Bootsvermietungen und mehr. Die Farbe des Sandes und das türkisfarbene Meer lassen bei vielen Urlaubern ein Karibik-Feeling aufkommen. FKK ist in allen Teilen der Halbinsel gestattet. In einer Pause vom Sonnenbad besteht die Möglichkeit, sich die unter Naturschutz stehenden Salzwiesen zwischen dem Strand und der Straße anzuschauen.

Der Strand ist in verschiedene Strandabschnitte aufgeteilt. Der Abschnitt auf der Höhe des Leuchtturms Faro Morro Jable wird auch „Playa de Matorral“ genannt und ist besonders bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Er fällt flach ab ins Meer, der Sand ist sehr fein und hell. Zudem gibt es Sonnenschirm- und Liegestuhlvermietung, sanitäre Einrichtungen und Strandcafés.