Griechenland (Sponsored Post)

Kleine Schwester, große Höhle

Auf Antiparos geht es beschaulicher zu als auf Paros. Malerische und trotz steigender Besucherzahlen immer noch ruhige Strände gibt es hier zu genießen und einen Hauch mondänes Flair. Selbst Hollywood-Star Tom Hanks soll hier ein Anwesen haben.

Foto: Shutterstock

Eine venezianische Burg aus dem 12. Jahrhundert erhebt sich im historischen Zentrum von Antiparos-Stadt, erbaut einst zum Schutz vor Piraten. Die Besucher heute kommen in friedlicher Absicht – der Schönheit, der Ruhe und der Abgeschiedenheit wegen. In den weißen Gassen ergießen sich die Bougainvillea mit ihrem Blütenmeer in Pink und Lila. Gleich am Hafen beginnt die wichtigste Einkaufsstraße mit ihren eleganten Geschäften. Und auch in punkto Nachtleben erweist sich der Hauptort von Antiparos als würdiger Gegenspieler zur großen Schwester Paros.

Schillernd gibt sich auch die Küste von Antiparos: mit zerklüfteten Felsen, langen Sandstränden, einsamen Buchten und Meeresgrotten wie etwa in Epitafios. Wie auch auf Paros reicht das Spektrum von sandig bis steinig, von flach abfallend bis tief, von windgeschützt bis wellenverwöhnt. Und vielerorts leuchtet das Meer im schönsten Türkis.

Antiparos ist gut zwölf Kilometer lang, bis zu fünf Kilometer breit, und die höchsten Erhebungen der Insel bringen es auf 300 Meter. Das zweitgrößte Dorf der Insel ist Agios Georgios elf Kilometer weiter südlich an der Westküste, wo auch Taucher und Kajakfahrer auf ihre Kosten kommen.

Berühmtheit genießt die Tropfsteinhöhle im Südosten der Insel mit den ältesten Stalagmiten Europas. Am Eingang zur Höhle in 175 Metern Höhe findet sich eine kleine Kirche aus dem 18. Jahrhundert. So richtig fängt das Staunen dann aber im prachtvollen Innern der Höhle an. Über mehr als 400 Stufen geht es hinunter in die Tiefe, und in jeder Kammer sind neue Stalaktiten und bis zu 45 Millionen Jahre alte Stalagmiten zu entdecken. Die Höhle erstreckt sich bis zu einer Tiefe von 100 Metern und über eine Fläche von 5600 Quadratmetern – auch als Ausflug dringend zu empfehlen.

Griechenland (Sponsored Post)

Beachlife und Action – ganz nach Geschmack

Strände von urwüchsig bis partytauglich, Wind- und Kitesurfing auf Weltniveau, Angeln wie im Paradies, Wandern mit mediterranem Flair: Die Kykladen-Insel Paros garantiert Outdoor-Vergnügen für jeden Geschmack.

Foto: K. Vergas
Weiterlesen