TravelTalk Geburtstag

Freu Dich auf Robin Knaak

Neben den Ausflügen nach Marbella und zur Insel Gibraltar können wir Euch ein weiteres Highlight schon verraten: DJ Robin Knaak hat sein Kommen zugesagt. International bekannt ist der erst 22-jährige Musiker wegen seiner Hits wie „Cover it up“, „Believe in me“ und „Back to you“. Knaak mischt Elemente der Stilrichtungen House, Tropical und Pop mit Dance Hall. Für TravelTalk legt er exklusiv zur Geburtstagsparty auf.

Foto: Robin Knaak

Rückwärts in die Achterbahn. Auf der Suche nach dem nächsten Kick. Es geht steil bergauf, du weißt, was gleich passiert und trotzdem überrascht dich der Drop. Freier Fall, danach durchs Wasser, scharfe Kurven, schöne Aussicht – die Sonnenbrille sitzt, trotz Looping. Bei Robins Musik weiß man nie, was als nächstes kommt: Deep House, Tropical mit Pop oder Dance Hall Elementen – immer dabei organische Sounds wie die japanische Koto, Glockenspiel, Saxophon, Gitarre, Flöte, Klavier oder die afrikanische Kalimba.

Robin liebt als DJ und Producer die Abwechslung und ist immer auf der Suche nach neuen Sounds. Was er mit seinen 22 Jahren bis jetzt schon geschafft hat, ist wirklich beeindruckend. Mit 18 veröffentlicht Robin seinen ersten eigenen Track: One Day, der auf der Kompilation about:berlin vol: 8 von Universal Music erscheint. Auch der Track schießt direkt in die Charts – nach gerade mal einer (!) Stunde ist er in den deutschen iTunes Electronic Charts auf Platz 27 und schafft es in Deutschland, Österreich und Schweiz in die Top 5. „Mich hat’s echt vom Stuhl gehauen. Das war für mich unbeschreiblich.“ Inzwischen laufen Robins Songs auch im TV zur Primetime.

Im März 2016 schlägt Robin ein neues Kapitel auf und veröffentlicht seine erste EP Tonight. Von Deep House geht’s zu Tropical House und er spielt jetzt mit organischen Sounds, die selten in dieser Form eingesetzt werden. Der Titeltrack Tonight wird für Robin ein Riesenerfolg: Der Track kommt auf die about:berlin vol:14, erreicht 2 Millionen Streams und chartet in die Top 10 der Viral Charts bei Spotify in Deutschland, Frankreich, Spanien und Argentinien. 2017 arbeitet Robin mit Künstler Kingsley Q und remixt seinen Song Tell it to my fact. Die beiden harmonieren so gut, dass Kingsley bei Robins neuer Single Come to paradise gefeatured wird. Der Song chartet direkt in die Top 50 der Amazon Dance & Electronic Charts.

Die Singles Cover it up, Believe in me und Back to you erschienen 2018 auf dem niederländischen Label Strange Fruits von Steve Void, der bereits mit Matoma und Cheat Codes auf Tour in den USA war. Allein Cover it up schaffte es in 66 Ländern in die Apple Music Easy Listening Charts vertreten, davon in 59 in die Top 10 und in 19 Ländern sogar auf Platz 1, u.a. in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Schweden, Südafrika, Thailand und Neuseeland. „Das ist echt unbeschreiblich: Japan, Brasilien, USA...! Sich vorzustellen auf sechs Kontinenten gehört zu werden und in den Charts zu sein, unglaublich! Das ist etwas, was mich stolz macht! Ich wu¨rde sehr gerne in jedes einzelne dieser Länder reisen um dort zu performen und die Menschen und Kulturen näher kennenzulernen!“

Es ist wie in der Achterbahn, du kommst an und möchtest direkt nochmal fahren. Mach mal auf Repeat! Ab in den Sonnenuntergang, unterwegs zum nächsten Drop. Nächster Stop: Santa Monica Beach, Pacific Park.

Gemeinsam feiern, mehr wissen: Komm mit zur TravelTalk-Geburtstagsparty im Aldiana Club Costa del Sol – und erlebe spannende Workshops.
Jetzt anmelden
Teilnahmeschluss: 11.12.2019

Drei Nächte im Shangri-La Barr Al Jissah Resort & Spa in Muscat

Das Fünf-Sterne-Hotel Al Bandar in Omans Hauptstadt ist eines von zwei Häusern, die zum Shangri-La’s Barr Al Jissah Resort and Spa gehören, und liegt direkt an einer Bucht mit einem 500 Meter langen Sandstrand.

Weiterlesen