Österreich

Sölden

Der Hotspot der Alpen - Hier sind die BIG 3 zu Hause! Drei Dreitausender, zwei Gletscher, Top-Après-Ski und zahlreiche internationale Veranstaltungen – das ist das Skigebiet Sölden in einem Satz zusammengefasst.

Foto: www.soelden.com

Sölden im Ötztal verfügt über nahezu perfekte Bedingungen zum Wintersport. Rund 140 km Pisten, mehr als 10 km lange Talabfahrten, moderne Skilifte und ein Top-Snowpark bereichern den Skiurlaub in Sölden. Sowohl Einsteiger als auch fortgeschrittene Skifahrer finden in dem österreichischen Skigebiet die nötige Herausforderung und Abwechslung beim Skifahren. Die Skiorte bieten alles: Vent ist familiär, in Längenfeld ist es gemütlicher, und feuchtfröhlich geht es in Sölden zu. Alternativ gibt es in Hochsölden am Giggijoch (2.284 m) einige Hotels direkt an der Piste.

Die Pisten des Skigebiets Sölden reichen bis zu einer Höhe von 3.340 Metern. Fortgeschrittene können vom Gaislachkogel (3.058m) ins Tal düsen und dabei 1.700 Höhenmeter überwinden. Profis stürzen sich die legendäre „Mafia-Abfahrt“ am Hainbachjoch (2.727 m) hinunter, und Einsteiger finden am Giggijoch (2.284 m) und am Tiefenbach- und Rettenbach-Gletscher schöne, breite und sanfte Hänge. Außerdem sorgen die beiden Gletscher für Schneesicherheit im Skiurlaub, so dass die Bergbahnen in Sölden von Ende September bis Anfang Mai in Betrieb sind. Nach dem Skifahren ist in Sölden Party und gute Laune angesagt. Zahlreiche Restaurants, Hütten, Schirmbars, Konzerte, Shows und internationale Events wie das Electric Mountain Festival krönen jeden Skitag in Sölden. Ein Event-Tipp ist auch der Auftakt zum Ski-Weltcup, der jedes Jahr im Oktober in Sölden Station macht.

Klettern

Im Umkreis von 5km gibt es 4 Klettersteige

Gut zu wissen

  • 3 Dreitausender, 2 Gletscher, Top Après-Ski
  • Über 160 leichte bis schwere Pistenkilometer
  • Saison von September bis Mai