Österreich

Obergurgl

Schneesicheres Skigebiet im Ötztal. Ein Diamant in den Alpen! So präsentiert sich das moderne Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl seinen Gästen im Skiurlaub.

Foto: obergurgl.com

Zwei Dutzend Gletscher in der Umgebung, vielseitige Abfahrten mit rund 110 Pistenkilometern und gute Hotels machen das Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl zu einer Top-Destination im Ötztal. Während in direkter Nachbarschaft in Sölden der Après-Ski-Bär steppt, stehen die beiden Skiorte Obergurgl (1.930 m) und Hochgurgl (2.150 m) für Exklusivität, Ruhe und Gemütlichkeit, was auch Familien mit Kindern zu schätzen wissen. Zudem ist das Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl dank seiner Höhenlage in Österreich extrem schneesicher. Die Skisaison startet bereits Ende Herbst und endet erst Anfang Mai.

Das Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl besteht im Prinzip aus zwei großen Teilgebieten, die mit der Panorama-Gondelbahn „Top-Express“ verbunden sind. Das Skigebiet Hochgurgl besticht mit vielen einfachen Pisten, einer Nachtrodelbahn und einem aussichtsreichen Gipfelhaus auf dem Wurmkogl (3.082 m). Im Gipfelhaus „Top-Mountain-Star“ kann man bis zu den Dolomiten blicken. Anschließend geht es über die mit 8 Kilometern längste Abfahrt zurück ins Tal. Das Skigebiet Obergurgl glänzt dagegen mit einem gut ausgestatteten Snowpark am Festkogl (3.038 m) und vielen anspruchsvollen Abfahrten an der Hohen Mut (2.670 m). Weitere Aktivitäten im Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl sind Langlauf auf Höhenloipen, geführte Skitouren und Winterwanderungen durch den Schnee.

Klettern

Im Umkreis von 5km gibt es 1 Klettersteig

Gut zu wissen

  • Schneesicher auf bis zu 2.313 Meter
  • Rund 100 leichte bis schwere Pistenkilometer
  • Saison von November bis Mai